Veranstaltung

Montag, 23. April 2018

Wiener Wirtschaftstreibende beim Parlamentsbesuch

23.04.2018

Hard Facts
Wann: Montag, 23. April 2018
Uhrzeit: ab 18:00 Uhr
Wo: Wien

Seit Februar 2018 darf Sie als Abgeordnete zum Nationalrat an der österreichischen Gesetzgebung mitwirken und dabei die Interessen der Wiener Wirtschaftstreibenden einbringen. Gestern hatten die Unternehmerinnen und Unternehmer der Wirtschaftsbund-Bezirksgruppen Mariahilf, Neubau, Josefstadt und Alsergrund die erste Chance „ihre“ Abgeordnete live bei der Arbeit zu besuchen und einen Blick hinter die Kulissen des Parlaments zu werfen.

Maria Smodics-Neumann, Wirtschaftsbund Spartenobfrau Gewerbe und Handwerk der Wiener Wirtschaftskammer und selbst Unternehmerin aus Mariahilf, empfing die rund 25 Selbständigen in Ihrem neuen Arbeitsreich und teilte ihre spannenden ersten Einblicke aus knapp drei monatiger Parlamentserfahrung. 

Nach einer Führung durch das „neue“ Parlament in der Wiener Hofburg (aufgrund der Umbauarbeiten finden die Plenarsitzungen voraussichtlich bis März 2021 im Ausweichquartier statt) kam es bei der anschließenden kleinen Stärkung zu lebhaften Diskussionen rund um aktuelle politische Themen und die wirtschaftlichen Zukunftsaussichten. Spezielle Wiener Aspekte wurden dabei genauso besprochen wie bundespolitische Regelungen und beide Seiten konnten für ihre weitere Arbeit neue spannende Einblicke mitnehmen. Alles in allem war es eine überaus gelungene Veranstaltung und sicher nicht die letzte ihrer Art.

Veranstaltung: Jetzt teilen!

Antrag auf Mitgliedschaft Wirtschaftsbund Wien

In 3 einfachen Schritten werden Sie Mitglied bei Wiens größter Interessenvertretung für Selbstständige und unternehmerisch denkende Menschen!

KOMMEN SIE IN UNSER TEAM:
1. IHRE PERSÖNLICHEN DATEN:

* Zutreffendes bitte ankreuzen

** KMU nach Selbsteinschätzung Euro 120 - Euro 360

2. MITGLIEDSART AUSWÄHLEN:

Der Wiener Wirtschaftsbund bietet mehrere unterschiedliche Möglichkeiten der Mitgliedschaft.

2.1. MITGLIEDSART AUSWÄHLEN
2.2. JAHRESBEITRAG FESTSETZEN
2.3. OPTIONALE BEITRITTSPENDE