Erfolg

Entlastung im Tourismus - Senkung der Umsatzsteuer bei Übernachtungen

Der Tourismus als zentrale Säule der österreichischen Wirtschaft mit knapp 16% der Wirtschaftsleitung wird nun noch mehr gestärkt.

Erfolge

Laut Ministerratsbeschluss vom 28. Februar wird die Umsatzsteuer für Nächtigungen mit 1. November 2018 von 13 auf 10 Prozent gesenkt.

Damit setzt die Bundesregierung eine wichtige Maßnahme um, die eine jährliche Einsparung von rund 120 Millionen Euro für heimische Tourismusbetriebe mit sich bringt. Angesichts der immer stärkeren Konkurrenz durch ausländische Urlaubsdestinationen eine wichtige Entlastung für den Wirtschaftsstandort Wien.

„Durch die vergangene Steuerreform 2015/16 wurde die Umsatzsteuer auf Nächtigungen von ursprünglich 10% auf nunmehr 13% erhöht. Nun erfolgt endlich die dringend notwendige Reparatur des Fehlers der vergangenen Bundesregierung durch das neue Team von Sebastian Kurz“, so Andrea Steinleitner, Wirtschaftsbund Fachgruppenobfrau der Wiener Hotellerie. 

Entlastung im Tourismus – Senkung der Umsatzsteuer bei Übernachtungen

  • Stärkung unserer Tourismusbetriebe, indem wir die Umsatzsteuer für Beherbergungen von 13% auf 10% senken. Davon profitieren mehr als 30.000 Betriebe in Österreich.

  • Angesichts steigenden Konkurrenzdruckes von ausländischen Urlaubsdestinationen ist diese Entlastung für die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts enorm wichtig.

  • Damit diese Maßnahme bereits in der kommenden Wintersaison 2018/2019 bei unseren Betrieben ankommt, soll sie mit 01. November 2018 in Kraft treten.

Erfolg: Jetzt teilen!

Antrag auf Mitgliedschaft Wirtschaftsbund Wien

In 3 einfachen Schritten werden Sie Mitglied bei Wiens größter Interessenvertretung für Selbstständige und unternehmerisch denkende Menschen!

KOMMEN SIE IN UNSER TEAM:
1. IHRE PERSÖNLICHEN DATEN:

* Zutreffendes bitte ankreuzen

** KMU nach Selbsteinschätzung Euro 120 - Euro 360

2. MITGLIEDSART AUSWÄHLEN:

Der Wiener Wirtschaftsbund bietet mehrere unterschiedliche Möglichkeiten der Mitgliedschaft.

2.1. MITGLIEDSART AUSWÄHLEN
2.2. JAHRESBEITRAG FESTSETZEN
2.3. OPTIONALE BEITRITTSPENDE