Erfolg

Erleichterung für Wirte

Die Novelle zur Allergenverordnung von 2014 reduziert ab ersten Oktober den bürokratischen Aufwand für die Gastronomie. Allergiker erhalten trotzdem alle benötigten Informationen.

Erfolge

Wer in Österreich in ein Gasthaus geht, findet schon seit längerer Zeit neben allen Gerichten einige Buchstaben auf der Speisekarte. Sie symbolisieren jene 14 Inhaltsstoffe, die für Allergiker unangenehme Folgen haben könnten:

  • Glutenhaltiges Getreide

  • Krebstiere

  • Eier

  • Fisch

  • Erdnüsse

  • Soja

  • Milch und Lactose

  • Schalenfrüchte (Baumnüsse)

  • Lupine

  • Weichtiere

  • Sellerie

  • Senf

  • Sesamsamen

  • Schwefeldioxid/Sulfite

Bei Verwendung von Buchstabencodes ist eine Legende an gut sichtbarer Stelle zur Verfügung zu stellen. Vor allem die ständige Anpassung von Tages-, Mittags- und Frischgerichten stellten für die Gastronomie einen großen Aufwand dar. Die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) hat daher in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium und der Arbeiterkammer eine Novelle zur bisherigen Regelung erarbeitet mit der Peter Dobcak, Obmann der Gastronomie der Wirtschaftskammer Wien sehr zufrieden ist: „Ich freue mich über die bürokratische Erleichterung. Es ist ein Schritt in Richtung Praxisnähe.” 

Wirte können entscheiden, ob sie ihre Gäste mündlich zu Allergenen informieren, oder die derzeit 14 betroffenen Inhaltsstoffe schriftlich auf der Karte angeben, oder dem Gast auf Anfrage eine Allergikerkarte aushändigen. Dadurch müssen in Zukunft nicht alle Speisekarten im Betrieb die Allergeninformation ausweisen. Es können in Zukunft noch weitere Allergene hinzukommen. Deshalb ist wichtig, dass die Informationen, die Wirte weitergeben, immer auf dem neuesten Stand sind.

Eine weitere wichtige Neuerung betrifft das Personal. Bei der vorgeschriebenen Mitarbeiterschulung entfällt die Wiederholung. Diese war bisher alle drei Jahre vorzunehmen. Eine erfolgreich abgelegte Lehrabschlussprüfung wird in Zukunft ebenfalls als Schulungsnachweis anerkannt, da das Thema Allergene stärker in den erneuerten Lehrplänen berücksichtigt wurde. Ziel ist, dass der Aufwand für Wirte gering gehalten wird und Allergiker trotzdem umfassend informiert sind.  

Erfolg: Jetzt teilen!

Antrag auf Mitgliedschaft Wirtschaftsbund Wien

In 3 einfachen Schritten werden Sie Mitglied bei Wiens größter Interessenvertretung für Selbstständige und unternehmerisch denkende Menschen!

1. IHRE PERSÖNLICHEN DATEN:

* Zutreffendes bitte ankreuzen

** KMU nach Selbsteinschätzung Euro 120 - Euro 360

2. MITGLIEDSART AUSWÄHLEN:

Der Wiener Wirtschaftsbund bietet mehrere unterschiedliche Möglichkeiten der Mitgliedschaft.

2.1. MITGLIEDSART AUSWÄHLEN
2.2. JAHRESBEITRAG FESTSETZEN
2.3. OPTIONALE BEITRITTSPENDE
3. ICH MÖCHTE AKTIV WERDEN: