Forderung

Österreich entlasten

Österreich ist im Umbruch - voraussichtlich im September wird ein neuer Nationalrat gewählt. Aber auch bis dahin muss noch alles getan weden, um bereits begonnene Reformprojekte, die den Wirtschaftsstandort stärken, umzusetzen.

Erfolge
  • Wiener Unternehmer freuen sich über U-Bahn-Förderungszusage

    Betriebe, die unmittelbar vom U-Bahn-Bau betroffen sind, können eine finanzielle Unterstützung beantragen.

  • Für die Branche wurde viel erreicht

    Seit 2015 sind die Persönlichen Dienstleister eine eigene Fachgruppe. Die Interessenvertretung hat in dieser Zeit wichtige Basisarbeit geleistet, sagt Fachgruppenobmann Charly Lechner. Imagearbeit und Qualitätssicherung spielen dabei eine große Rolle.

  • Ein starker Impuls für den Standort

    Vergabe-Bonus. Die Stadt will Wiener Betriebe beim Vergabewesen stärker berücksichtigen. Ein großer Erfolg für das Engagement der Wirtschaftskammer Wien, freut sich Maria Smodics-Neumann, Obfrau der Sparte Gewerbe und Handwerk

Es ist ein Gebot der Stunde, dass die bereits ausformulierten Maßnahmen der in mehreren Stufen geplanten Steuerreform noch in dieser Legislaturperiode beschlossen werden. Dazu zählen die von der WK Wien erarbeitete und in der Steuerreform geplante pauschale Gewinnermittlung ebenso wie die Anhebung der Kleinunternehmerregelung von 30.000 auf 35.000 Euro oder die Anhebung der Abschreibgrenze für geringwertige Wirtschaftsgüter. Maßnahmen, die vor allem Kleinunternehmer eine dringend benötigte administrative Entlastung und längst fällige Anhebung von Grenzsätzen bringen.

"Wichtige, Steuerreform jetzt noch umsetzten", Walter Ruck, Präsident der WK Wien

Ganz wesentlich ist aber auch, die Senkung der Einkommensteuertarife, die Anhebung der Gewinnfreibetragsgrenze und die Senkung der Körperschaftsteuer noch in das bereits vorliegende Steuerreformgesetz aufzunehmen. Diese ursprünglich erst für später geplanten Reformschritte sind durchkonzipiert und können daher schon jetzt beschlossen werden, wenn der politische Wille dazu da ist. Niedrigere Steuersätze entlasten alle Bevölkerungsschichten - Unternehmer, Arbeitnehmer und Pensionisten -, erhöhen die Kaufkraft, geben Unternehmen Planungssicherheit und wirken sich positiv auf unser internationales Standort-Ranking aus. Damit würde die Steuerreform wichtige Signale nach innen und nach außen senden und für den Wirtschaftsstandort dringend benötigte Imulse schaffen.

Schreiben Sie mir Ihre Meinung!

walter.ruck@wkw.at

www.facebook.com/WalterRuck

Forderung: Jetzt teilen!

Antrag auf Mitgliedschaft Wirtschaftsbund Wien

In 3 einfachen Schritten werden Sie Mitglied bei Wiens größter Interessenvertretung für Selbstständige und unternehmerisch denkende Menschen!

1. IHRE PERSÖNLICHEN DATEN:

* Zutreffendes bitte ankreuzen

** KMU nach Selbsteinschätzung Euro 120 - Euro 360

2. MITGLIEDSART AUSWÄHLEN:

Der Wiener Wirtschaftsbund bietet mehrere unterschiedliche Möglichkeiten der Mitgliedschaft.

KOMMEN SIE IN UNSER TEAM: