News

Bei Rechtsabbiegeverbot Förderung für Abbiegeassistent umsetzen

Erfolge
  • Erfolge, die über 2020 hinaus wirken

    Das neue Jahr bringt eine große Anzahl an neuen Regelungen. Viele Erleichterungen für Betriebe sind vor allem auf Initiativen der Wirtschaftskammer zurückzuführen.

  • Leichtere Pauschalierungen. Erleichterung für Kleinunternehmer

    Bisher lag die Grenze, um als Kleinunternehmen zu gelten und damit von der Umsatzsteuer befreit zu sein, bei 30.000€ Jahresumsatz. Jahrelang blieb dieser Wert unverändert und wurde seit dem Jahr 2007 nicht an die Inflation angepasst.

  • Anhebung der GWG-Grenze. Erleichterung für alle Selbstständigen

    Aus eigener Erfahrung weiß jeder Betrieb, dass der Kauf eines Laptops, Smartphones, Druckers, von Software(-lizenzen) oder anderer Büroausstattung recht schnell recht teuer werden kann. Nichts ist ärgerlicher, als ein Anlageverzeichnis für diese Dinge zu führen und auf die korrekte Abschreibungsdauer achten zu müssen.

Sollte ein Rechtsabbiegeverbot für schwere LKW ohne Abbiegeassistent in Wien kommen, sind die Voraussetzungen für eine Förderung durch die Stadt gegeben.

„Es ist zu begrüßen, dass eine weitgehende Maßnahme wie ein Rechtsabbiegeverbot für schwere LKW ohne Abbiegeassistent vorab eingehend geprüft wird“, sagt Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien

Dabei bezieht er sich auf die heute veröffentlichten Pläne von Wiens Vizebürgermeisterin Birgit Hebein. Aus dem Blickwinkel der Verkehrssicherheit sei eine solche Maßnahme verständlich. „Sollte ein Rechtsabbiegeverbot beschlossen werden, ist aber auch klar, dass damit die Voraussetzungen für eine Förderung der Nachrüstung von LKW mit dem Abbiegeassistenten durch die Stadt gegeben sind“, sagt Ruck.

News: Jetzt teilen!