News

Kassen-Jahresbeleg nicht vergessen

Heuer zu Jahresende müssen Unternehmer erstmals den Kassen-Jahresbeleg ausdrucken und prüfen.

Erfolge

Seit 1. April müssen Registrierkassen eine Sicherheitseinrichtung haben. Diese dient dem Schutz vor Manipulation der in der Registrierkasse gespeicherten Daten. Der Manipulationsschutz wird am Beleg als QRCode sichtbar. Hinter dem QR-Code verbirgt sich eine individuelle Signatur des jeweiligen Unternehmers. 

Die Sicherheitseinrichtung und die Kasse müssen bei Inbetriebnahme beim Finanzamt angemeldet werden. Ebenso ist ein sogenannter „Startbeleg” zu erzeugen. Das ist der erste Beleg nach Umrüstung der Kasse, der mittels einer eigenen Handy-App (BMF Belegcheck-App) überprüft werden muss. D.h. der am Startbeleg aufgedruckte QR-Code muss mit der Handy-App fotografiert werden und der individuelle, in FinanzOnline abrufbare  Sicherheitscode muss eingetippt werden. Danach erscheint ein grünes Häkchen, das die ordnungsgemäße Prüfung dokumentiert. Am Jahresende ist ein Jahresbeleg auszudrucken und ebenfalls mittels dieser Handy-App zu kontrollieren. Der Monatsbeleg für Dezember ist gleichzeitig der Jahresbeleg. In der Bedienungsanleitung der Kasse steht, wie dieser zu erzeugen ist bzw. muss beim Kassenhersteller oder -händler nachgefragt werden. Unternehmer haben daher am Ende des Kalenderjahres bzw. am letzten Tag der getätigten Umsätze, grundsätzlich bis zum 31. Dezember, den Jahresbeleg herzustellen und nach Ausdruck aufzubewahren. Die Prüfung (mittels HandyApp) muss spätestens bis zum 15. Februar des Folgejahres durchgeführt werden. Wenn eine Registrierkasse das Webservice von FinanzOnline nutzt, werden diese Schritte großteils automatisiert durchgeführt.

Sollte kein Internetzugang und kein Parteienvertreter vorhanden sein, können alle Meldungen unter Verwendung des amtlichen Vordrucks RK1 erfolgen (www.bmf.gv.at).

Quelle: Wiener Wirtschaft

News: Jetzt teilen!

Antrag auf Mitgliedschaft Wirtschaftsbund Wien

In 3 einfachen Schritten werden Sie Mitglied bei Wiens größter Interessenvertretung für Selbstständige und unternehmerisch denkende Menschen!

1. IHRE PERSÖNLICHEN DATEN:

* Zutreffendes bitte ankreuzen

** KMU nach Selbsteinschätzung Euro 120 - Euro 360

2. MITGLIEDSART AUSWÄHLEN:

Der Wiener Wirtschaftsbund bietet mehrere unterschiedliche Möglichkeiten der Mitgliedschaft.

2.1. MITGLIEDSART AUSWÄHLEN
2.2. JAHRESBEITRAG FESTSETZEN
2.3. OPTIONALE BEITRITTSPENDE
3. ICH MÖCHTE AKTIV WERDEN: