News

Lobautunnel jetzt umsetzen

Donauquerung. Das grüne Licht für den Lobautunnel bringt Wien in Bewegung und ist eine wichtige Maßnahme für eine moderne Verkehrsinfrastruktur in Wien, freut sich Davor Sertic, Obmann der Sparte Transport und Verkehr.

Erfolge
  • Leistungsharmonisierung: Gleiche Leistung für gleiches Geld

    Jahrzehntelang wurde – durchaus berechtigt – von den Versicherten gefragt: Warum hat mein Cousin in Vorarlberg für seine Zahnspange nur 30% selber bezahlen müssen und ich in Wien 50%? Warum zahlen die Salzburger einen Zuschuss zur Logopädie und die anderen nicht? In Wien und Tirol gibt‘s keinen Ultraschall für Schwangere auf Kassa?

  • Zukunftsvereinbarung für Wien

    Stadt Wien und Wirtschaftskammer Wien präsentieren gemeinsames Arbeitsprogramm – Zentrale Schwerpunkte: Verwaltungsvereinfachungen, Ausbildung, Tourismus, Infrastrukturausbau, Internationalisierungs-Offensive

  • Erfolg für KMU: Krankengeld nun rückwirkend

    Mit 1. Juli traten mehrere Gesetzesänderungen in Kraft, darunter die rückwirkende Bezahlung des Krankengelds für Selbstständige bei lang andauernder Krankheit.

„Das ist ein großer Erfolg für die Wiener Wirtschaft und für den gesamten Standort Wien”, kommentiert Davor Sertic, Spartenobmann Transport und Verkehr der Wirtschaftskammer Wien, das positive Erkenntnis des Bundesverwaltungsgerichts (BVwG) für den Bau des Lückenschlusses der Wiener Außenring Schnellstraße S1 zwischen Schwechat und Süßenbrunn mit dem Lobautunnel.

Es sei auch „höchste Zeit gewesen, dem wichtigen Infrastrukturprojekt endlich grünes Licht zu geben”. Die Verzögerungen haben lange genug gedauert, so Sertic.

„Der Lobautunnel ist sowohl ökologisch als auch wirtschaftlich sinnvoll. Denn laut Asfinag werden beim S1-Ausbau tausende kurzfristige und langfristige Arbeitsplätze geschaffen”, betont Sertic.

Der Verkehr in und um Wien wird massiv entlastet, dafür nennt Sertic ein Beispiel: „Rund 191.000 Fahrzeuge queren täglich die A23 Praterbrücke die Donau. Wenn sich davon 60.000 auf den Lobautunnel verlagern, wäre das fast ein Drittel weniger auf der Stammstrecke.”

Auch für den Süden Wiens bringt der Lobautunnel eine Entlastung. Der Lückenschluss der Umfahrung Wien bindet Inzersdorf besser an das Verkehrsnetz an. Der Lobautunnel leiste darüber hinaus einen wichtigen Beitrag, um nach und nach den Schwerverkehr aus der Stadt zu verbannen und die Feinstaub-Belastung zu reduzieren. Das Ziel sei, die Güterterminals am Stadtrand weiter auszubauen, damit die Waren mit kleineren Fahrzeugen in die Stadt transportiert werden können.

Profitieren davon würden alternative Beförderungsmittel der E-Mobilität. „Die optimale Anbindung dafür ist der Lobautunnel. Wien trägt schon lange den Namen einer Smart City. Hier ist die Chance, diese Bezeichnung langfristig abzusichern und mit weiterem Leben zu erfüllen”, fordert Sertic die zügige Umsetzung des Bauprojekts. 

Quelle: Wiener Wirtschaft

News: Jetzt teilen!

Antrag auf Mitgliedschaft Wirtschaftsbund Wien

In 3 einfachen Schritten werden Sie Mitglied bei Wiens größter Interessenvertretung für Selbstständige und unternehmerisch denkende Menschen!

1. IHRE PERSÖNLICHEN DATEN:

* Zutreffendes bitte ankreuzen

** KMU nach Selbsteinschätzung Euro 120 - Euro 360

2. MITGLIEDSART AUSWÄHLEN:

Der Wiener Wirtschaftsbund bietet mehrere unterschiedliche Möglichkeiten der Mitgliedschaft.

2.1. MITGLIEDSART AUSWÄHLEN
2.2. JAHRESBEITRAG FESTSETZEN
2.3. OPTIONALE BEITRITTSPENDE
3. ICH MÖCHTE AKTIV WERDEN: