News

Maria Smodics-Neumann auf Platz 4 der ÖVP-Wien Wahlliste für kommende Nationalratswahl

Top-Unternehmerin und Interessenvertreterin des Wiener Wirtschaftsbundes kandidiert wieder

Erfolge
  • Kinderbetreuungsgeld: Neuregelung erreicht

    Bei der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) wurde ein Jungfamilienfonds eingerichtet. Er soll Selbstständige unterstützen, die wegen einer Fristversäumnis Kinderbetreuungsgeld zurückzahlen mussten.

  • Neue Aufgaben für Standortanwalt Alexander Biach

    Stadt Wien überträgt per Erlass Alexander Biach als Wiener Standortanwalt neue Aufgaben. Bürgermeister Ludwig und WKW-Präsident Ruck präsentieren Zusammenarbeit auf Landesebene.

  • Wirtschaftsbund schafft familienfreundliche Kinderbetreuungsgeld-Lösung für Selbstständige

    EPU-Sprecherin, Kasia Greco, zeigt sich hocherfreut: „Von unserem Antrag im Wirtschaftsparlament 2018 bis in den Nationalrat war es zwar ein weiter Weg, doch der hat sich bezahlt gemacht. Künftig gibt es endlich klare Regelungen der Zuverdienstgrenze und einen Jungfamilienfonds, der Härtefälle für bereits rechtskräftig festgestellte Rückforderungen übernimmt. Gute Interessenvertretung zahlt sich schlussendlich eben immer aus!“

„Es freut mich sehr, dass Maria Smodics-Neumann wieder für den Nationalrat kandidiert und auf Platz 4 der Wiener ÖVP Landesliste gereiht ist“, sagt Walter Ruck, Wiener Wirtschaftsbundobmann und WKW-Präsident

Ruck schätzt besonders die tägliche Arbeit der Obfrau der Sparte Gewerbe und Handwerk. Zahlreiche Erleichterungen für die Wiener Gewerbetreibenden und Handwerksbetriebe, sind ihr zu verdanken“, wie er sagt: „Maria Smodics-Neumann ist nicht nur eine tolle Unternehmerin, sondern auch eine erfolgreiche Interessenvertreterin. In der Wirtschaftskammer ebenso wie im Nationalrat. Eine starke Stimme für die Wiener Unternehmerinnen und Unternehmer!"

Galerie:

News: Jetzt teilen!