News

„Mission Edelmetall“ ist geglückt

Gold und Silber für das sechsköpfige Wiener Team bei den Berufsweltmeisterschaften WorldSkills – Ruck: „Grandiose Leistungen jeder und jedes einzelnen und eine Bestätigung für unser duales Ausbildungssystem“

Erfolge
  • Kinderbetreuungsgeld: Neuregelung erreicht

    Bei der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) wurde ein Jungfamilienfonds eingerichtet. Er soll Selbstständige unterstützen, die wegen einer Fristversäumnis Kinderbetreuungsgeld zurückzahlen mussten.

  • Neue Aufgaben für Standortanwalt Alexander Biach

    Stadt Wien überträgt per Erlass Alexander Biach als Wiener Standortanwalt neue Aufgaben. Bürgermeister Ludwig und WKW-Präsident Ruck präsentieren Zusammenarbeit auf Landesebene.

  • Wirtschaftsbund schafft familienfreundliche Kinderbetreuungsgeld-Lösung für Selbstständige

    EPU-Sprecherin, Kasia Greco, zeigt sich hocherfreut: „Von unserem Antrag im Wirtschaftsparlament 2018 bis in den Nationalrat war es zwar ein weiter Weg, doch der hat sich bezahlt gemacht. Künftig gibt es endlich klare Regelungen der Zuverdienstgrenze und einen Jungfamilienfonds, der Härtefälle für bereits rechtskräftig festgestellte Rückforderungen übernimmt. Gute Interessenvertretung zahlt sich schlussendlich eben immer aus!“

Mit einer eindrucksvollen Bilanz für Österreich endeten gestern die 45. Berufsweltmeisterschaften für Jung-Fachkräfte, die „WorldSkills“ im russischen Kazan: Österreichs 46-köpfiges Team holte insgesamt zwölf Medaillen und 17 Medallions for Excellence. Besonders erfreulich: Je einmal Gold und Silber sowie ein Leistungsdiplom gehen nach Wien, das sechs Teilnehmer nach Kazan entsandt hatte. 
 

„Dieses tolle Ergebnis bestätigt erneut die hohe Qualität unseres dualen Ausbildungssystems, das solche Spitzenfachkräfte hervorbringt. Sie sind hervorragende Botschafter für den Wirtschaftsstandort Österreich und die besten Role models für das Erfolgsmodell Lehre.“ , gratulierte Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien.

Maria Smodics-Neumann, Obfrau der Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Wien, war beim Wettbewerb in Kazan live vor Ort, um die Wiener Teilnehmer anzufeuern.

„Es war beeindruckend zu sehen, mit welchem Können und Engagement, mit welcher Motivation und Konzentration unsere Jungfachkräfte dort ans Werk gegangen sind. Vielen Dank an die Experten, die mit ebensoviel Herzblut und Einsatz unsere ‚Berufssportler‘ trainiert und vorbereitet haben“, zollte Maria Smodics-Neumann den Teilnehmern Anerkennung.

Der Dank gelte aber auch allen Wiener Ausbildungsbetrieben, die durch ihr Engagement für die Fachkräfteausbildung das Fundament für solche Erfolge legen und – nicht zuletzt – auch die Zukunft ihrer Branchen sichern. 
 

Die Ergebnisse der Wiener
 

Mateo Grgic und Alexander Krutzler (beide Porr AG) waren im Teamberuf Betonbau eine Klasse für sich und sicherten sich Gold. Damit setzen sie eine eindrucksvolle Serie fort: Schon 2015 und 2017 ging die Goldmedaille in diesem Beruf an Teams aus Wiener Betrieben. Hotel Rezeptionist Oliver Lang (Hotel Mercure Wien Zentrum) erkämpfte sich in Kazan die Silbermedaille, und Konditorin Anjuta Bergmann (Kurkonditorei Oberlaa) darf eine Medallion for Excellence mit nachhause nehmen, ein Leistungsdiplom für Teilnehmer mit besonders hoher Punkteanzahl.

Weitere Infos unter https://worldskills.org/

Galerie:

News: Jetzt teilen!