News

Die besten Nachwuchstalente in der Kfz-Technik

Mitte Mai stellten sich die besten Lehrlinge aus Wiener Betrieben in den Berufen Kfz-Techniker und Karosseriebautechniker dem Landeslehrlingswettbewerb.

Erfolge
  • Leichtere Pauschalierungen. Erleichterung für Kleinunternehmer

    Bisher lag die Grenze, um als Kleinunternehmen zu gelten und damit von der Umsatzsteuer befreit zu sein, bei 30.000€ Jahresumsatz. Jahrelang blieb dieser Wert unverändert und wurde seit dem Jahr 2007 nicht an die Inflation angepasst.

  • Anhebung der GWG-Grenze. Erleichterung für alle Selbstständigen

    Aus eigener Erfahrung weiß jeder Betrieb, dass der Kauf eines Laptops, Smartphones, Druckers, von Software(-lizenzen) oder anderer Büroausstattung recht schnell recht teuer werden kann. Nichts ist ärgerlicher, als ein Anlageverzeichnis für diese Dinge zu führen und auf die korrekte Abschreibungsdauer achten zu müssen.

  • Kinderbetreuungsgeld: Neuregelung erreicht

    Bei der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) wurde ein Jungfamilienfonds eingerichtet. Er soll Selbstständige unterstützen, die wegen einer Fristversäumnis Kinderbetreuungsgeld zurückzahlen mussten.

37 Nachwuchskräfte aus beiden Berufen, darunter acht junge Frauen, gaben unter Zeitdruck beeindruckende Proben ihres fachlichen Könnens ab. Eine fachkundige Jury kürte dann die Sieger.

In der Karosseriebautechnik gewann Selim Akova vor Patrick Dodan (beide Wiesentahl GmbH, Wien 10) und Daniel Bahmer (Porsche Inter Auto, Wien 11). Den Sieg im Lehrberuf Kfz-Techniker holte Simon Putzker (Keusch GmbH, Wien 20) vor Georg Strahser (AV HALL GmbH, Wien 21) und Alexander Kaltenböck (Porsche Inter Auto, Wien 21).

Georg Ringeis, Innungsmeister der Wiener Fahrzeugtechnik fand lobende Worte für alle Teilnehmer. "Ihr seid diejenigen, die Österreich mobil halten und in Zukunft auch schauen, dass die Mobilität funktioniert", sagt der Innungsmeister.

Ausgebildete Fahrradtechniker

Nur wenige Tage vor dem Lehrlingswettbewerb fand in der Siegfried.Marcus-Berufsschule auch die Abschlussprüfung für jene Kfz-Techniker-Lehrlinge statt, die die Zusatzausbildung für Fahrradtechnik absolviert haben. Sie mussten dafür im Rahmen ihrer Ausbildung zum Kfz-Techniker einen Freigegenstand absolvieren, der 80 zusätzliche Lehreinheiten umfasst. Zehn Schüler erhielten nach erfolgreicher Prüfung ihre Zeugnisse. Wissen zur Fahrradtechnik ist mittlerweile eine auf dem Arbeitsmarkt gefragt Zusatzqualifikation.

Quelle: Wiener Wirtschaft

News: Jetzt teilen!