News

Neue Hilfsmaßnahmen für Unternehmen

Die Bundesregierung hat einen vierten Lockdown angekündigt. Dieser wird ab Montag 22.11. in Kraft treten.

Erfolge

Wirtschaftshilfen

Sobald konkrete Details zur Beantragung und Ausgestaltung der Wirtschaftshilfen veröffentlicht sind, informieren wir Sie umgehend weiter.
 

Ausfallsbonus:

  • mind. 40 % Umsatzeinbruch im Vergleich zum identen Monat 2019

  • Ersatzrate: 10-40% des Umsatzrückgangs; je nach Kostenstruktur der Branche

  • Maximaler Rahmen: 2,3 Mio Euro (statt bisher 1,8 Mio.)

  • Zeitraum: November 2021 bis März 2022

  • Beantragung: ab 16. Dezember 2021

Verlustersatz:

  • mind. 40 % Umsatzeinbruch im Vergleich zum identen Monat 2019

  • Ersatzrate: 70 % bis 90 % des Verlustes

  • Maximaler Rahmen: 12 Mio. Euro (statt bisher 10 Mio.)

  • Zeitraum: Jänner (Verlängerung) 2022 bis März 2022

  • Beantragung Anfang 2022

Härtefallfonds:

  • mind. 40 % Einkomensrückgang bzw. die laufenden Kosten können nicht mehr gedeckt werden.

  • Ersatzrate: 80 % zzgl. 100 Euro des Nettoeinkommensentgangs

  • Zeitraum: November 2021 bis März 2022

  • Maximaler Betrag: 2.000 Euro, Mindestbetrag: 600 Euro

NPO-Fonds:

  • Zeitraum: Q4 2021 und Q1 2022

  • Dotierung: 125 Mio Euro zusätzlich

Künstler-SVS:

  • Zeitraum: November+Dezember 2021 und Q1 2022

  • Dotierung: Aufstockung von 150 auf 175 Mio Euro

  • Auszahlung weiterhin analog zu Härtefallfonds (600 Euro)

  • In Lockdown-Monaten stattdessen: 1.000 Euro

KSVF (Künstlersozialversicherungs-Fonds)

  • Verlängerung Q1 2022

  • Aufstockung Dotierung von 40 auf 50 Mio. Euro

Ausdehnung Veranstalterschutzschirm

Verlängerung Antragstellung bis 30. Juni 2022 für Veranstaltungen bis 30. Juni 2023

Comeback-Zuschusss Film (Ausfallshaftung)
Verlängerung der Antragstellung bis 30.06.2022 , Gültigkeit bis 31.12.2022


NEU: Alle geförderten Unternehmen müssen sich an die COVID-Bestimmungen halten, ansonsten droht eine Rückzahlung der Hilfe.

News: Jetzt teilen!