News

Weihnachtszeit - Einkaufszeit: Wann Geschäfte offen halten dürfen

Wie jedes Jahr gelten rund um Weihnachten und Silvester bei den Öffnungszeiten Sonderregelungen für verschiedene Branchen und für bestimmte Tage.

Erfolge
  • Ein starker Impuls für den Standort

    Vergabe-Bonus. Die Stadt will Wiener Betriebe beim Vergabewesen stärker berücksichtigen. Ein großer Erfolg für das Engagement der Wirtschaftskammer Wien, freut sich Maria Smodics-Neumann, Obfrau der Sparte Gewerbe und Handwerk

  • „Neuen Fernbus-Terminal jetzt zügig umsetzen”

    Die Stadt Wien will den neuen, lange von der Wirtschaftskammer (WK) Wien geforderten Fernbusterminal im zweiten Bezirk nahe dem DusikaStadion errichten. Davor Sertic, Obmann der Sparte ransport und Verkehr und Wilhelm Böhm, Obmann der Fachgruppe Bus der WK Wien freuen sich, dass die Entscheidung endlich getroffen wurde und drängen auf eine zügige Umsetzung des Projekts.

  • Auftrieb für Wiens Wirtschaft

    Dritte Piste. Die letztinstanzliche Genehmigung der dritten Piste am Flughafen Wien durch den Verwaltungsgerichtshof ist ein wichtiger Impuls für den Wirtschaftsstandort und ein Erfolg für das Engagement der Wirtschaftskammer Wien.

Der Advent ist eine umsatzstarke Zeit, in der besondere Geschäftszeiten genützt werden können.

Offengehalten werden darf grundsätzlich von Montag bis Freitag von 6 bis 21 Uhr und Samstag von 6 bis 18 Uhr. Bäckereibetriebe dürfen bereits ab 5.30 Uhr öffnen. Insgesamt darf die Öffnungszeit in diesem Zeitraum aber 72 Stunden nicht überschreiten.

An allen Samstagen dürfen der Süßwarenhandel bis 20.30 Uhr sowie der Blumenhandel bis 19.30 Uhr offenhalten. An allen Sonn- und Feiertagen dürfen der Straßenhandel mit Naturblumen von 9 bis 19 Uhr sowie der Süßwaren- und Souvenirhandel ohne zeitliche Begrenzung betrieben werden. Blumengeschäfte in Gassenlokalen dürfen an sechs Sonn- oder Feiertagen bis 17 Uhr offengehalten werden. 

Die vier Weihnachtseinkaufssamstage fallen heuer auf den 24. November und auf 1., 15. und 22. Dezember. Für diese Tage gelten hinsichtlich des Offenhaltens dieselben Regelungen wie auch für alle anderen Samstage.

Ausnahmen für die Feiertage

  • 8. Dezember: An diesem Feiertag, der heuer auf einen Samstag fällt, darf auf Grund von Sondervorschriften von 10 bis 18 Uhr offengehalten werden. Dieser Samstag wird daher heuer nicht zu den Weihnachtseinkaufssamstagen gezählt.

  • 24. Dezember: Am Heiligen Abend dürfen der allgemeine Handel und der Lebensmittelhandel bis 14 Uhr offenhalten, der Süßwarenhandel sowie Blumengeschäfte (Gassenlokale und Straßenhandel) bis 18 Uhr.

  • 31. Dezember: Am Silvestertag dürfen der allgemeine Handel bis 17 Uhr, der Lebensmittelhandel bis 18 Uhr sowie der Süßwarenhandel, der Blumenhandel (Gassenlokale und Straßenhandel) und der Handel mit Silvesterartikeln bis 20 Uhr betrieben werden.

  • Christtag, Stephanitag und Neujahr: Am 25. und 26. Dezember sowie am 1. Jänner dürfen nur Süßwarengeschäfte, Souvenirgeschäfte und Blumengeschäfte öffnen. 

Christbäume & Tabak

Der Christbaumverkauf auf öffentlichen Straßen und Plätzen nach der Wiener Marktordnung ist vom 12. bis 24. Dezember von 8 bis 20 Uhr gestattet. Für den Christbaumhandel auf privaten Plätzen gelten die allgemeinen Verkaufszeiten, an den Sonntagen 16. und 23. Dezember darf von 8 bis 20 verkauft werden, am Heiligen Abend bis 20 Uhr.

Für Tabakfachgeschäfte gelten die mit der Monopolverwaltungs GmbH vereinbarten Verkaufszeiten. 

Quelle: Wiener Wirtschaft

Foto-Rückblick:

News: Jetzt teilen!