News

Wirtschaft von der praktischen Seite

Die Wirtschaftskammer Wien sucht noch Unternehmer, die Lehrern im Rahmen von Betriebspraktika Einblicke in den unternehmerischen Alltag geben.

Erfolge
  • Ein starker Impuls für den Standort

    Vergabe-Bonus. Die Stadt will Wiener Betriebe beim Vergabewesen stärker berücksichtigen. Ein großer Erfolg für das Engagement der Wirtschaftskammer Wien, freut sich Maria Smodics-Neumann, Obfrau der Sparte Gewerbe und Handwerk

  • „Neuen Fernbus-Terminal jetzt zügig umsetzen”

    Die Stadt Wien will den neuen, lange von der Wirtschaftskammer (WK) Wien geforderten Fernbusterminal im zweiten Bezirk nahe dem DusikaStadion errichten. Davor Sertic, Obmann der Sparte ransport und Verkehr und Wilhelm Böhm, Obmann der Fachgruppe Bus der WK Wien freuen sich, dass die Entscheidung endlich getroffen wurde und drängen auf eine zügige Umsetzung des Projekts.

  • Auftrieb für Wiens Wirtschaft

    Dritte Piste. Die letztinstanzliche Genehmigung der dritten Piste am Flughafen Wien durch den Verwaltungsgerichtshof ist ein wichtiger Impuls für den Wirtschaftsstandort und ein Erfolg für das Engagement der Wirtschaftskammer Wien.

Lehrer, die den Alltag in einem Unternehmen aus eigener Erfahrung kennen und wissen, welche Kompetenzen und Social Skills dort gefragt sind, können auch ihren Schülern vermitteln, wie Wirtschaft in der Praxis läuft und sie so besser auf den Berufseinstieg vorbereiten. 

Genau darauf setzen die Betriebspraktika für Lehrer, die die Wirtschaftskammer (WK) Wien mit der Kirchlich-Pädagogischen Hochschule Wien/Krems (KPH) auch dieses Schuljahr anbietet. Unterstützt werden sie dabei vom Wirtschaftsforum der Führungskräfte, dem Wiener Stadtschulrat und der Initiative for Teaching Entrepreneurship. 

Die Praktika dauern drei Tage und finden in Wiener Unternehmen statt. Sie stehen erfahrenen und angehenden Pädagogen offen. Durch die Praktika entstehen den Betrieben keine Kosten, sie profitieren vielmehr von einer Reihe von Vorteilen: Sie können Lehrkräfte für die Anforderungen der Wirtschaft sensibilisieren, Feedback aus Lehrersicht bekommen und Kontakt zu Schulen aufbauen.

Der nächste Turnus findet Anfang März 2019 statt. Mehr als 25 Unternehmen sind bereits angemeldet. Weitere sind willkommen, damit möglichst viele Pädagogen die Chance auf diese praxisnahe Weiterbildung erhalten. Die Anmeldung ist bis 15. Jänner 2019 möglich, danach erfolgt das Matching Betrieb-Lehrer. Die Basis dafür ist ein kurzer Fragebogen, der bei der Anmeldung auszufüllen ist. Die Wirtschaftskammer unterstützt ihre Mitglieder bei der Vorbereitung der Praktika. 

Gestartet wurde das Weiterbildungsangebot vor fünf Jahren. Auf Unternehmerseite gibt es viele, die immer wieder mitmachen, wie Alexander Wanzenbeck, Chef eines Dachdecker- und Spenglerbetriebs in Penzing. Letztes Schuljahr nahm er Anna Pöschl, Pädagogin an der Musik-Mittelschule Auersthal (NÖ), drei Tage lang unter seine Fittiche. „Wir als Handwerker sind für ein Miteinander”, sagt Wanzenbeck. „Um gute Fachkräfte zu bekommen und dadurch bei unseren Kunden gute Arbeit leisten zu können, benötigen wir auch die Hilfe der Lehrkräfte.”

Betriebspraktika 2019

  • Nächster Termin: 4. bis 6. März 2019
  • Die Anmeldung für Unternehmen ist bis 15. Jänner möglich. Sie können einen oder mehrere Praktikumsplätze für Lehrer anbieten.
  • Alle Projektinfos im Detail, Anmeldung und Erfahrungsberichte: wko.at/wien/bildung -> „Aktion Betriebspraktika für Lehrer/Innen”

Quelle: Wiener Wirtschaft

News: Jetzt teilen!